Logo ProInso

Insolvenzverwaltungs- Software ProInso

ProInso Start

ProInso, die wichtigsten Eigenschaften

  • Export von Gerichtsdateien in den Standardformaten TAB und ITR (auch bekannt als Bundeseinheitliche Schnittstelle, Eureka) zur elektronischen übermittlung der Tabellendaten an die Gerichte. Alle InsO-Fachanwendungen der Bundesländer arbeiten mit unserem Programm zusammen.
  • Einnahmen-Ausgaben-Rechnung über in Excel erfasste Buchungen.
  • Komfortable Verwaltung von beteiligten- und verfahrensbezogenen Dokumenten. Integrierte Anzeige vieler Formate (PDF, Word, Excel, Bilder, E-Mails und mehr).
  • Effizientes Terminmanagement, verpassen Sie keinen Gerichtstermin.
  • Unterstützung für das Insolvenzstatistikgesetz, die benötigten Meldungen "VB", "RB" und "X" können verwaltet und erstellt werden. Die Meldung erfolgt online und sekundenschnell.
  • Niedrige Einstiegskosten: Nur eine moderate Einmalgebühr für eröffnete Verfahren, welche die gesamte Verfahrensdauer einschließlich der eventuellen Wohlverhaltensphase abdeckt.
  • Verzichten Sie auf Lizenzprobleme: keine Beschränkung der Arbeitsplätze oder der Nutzer- und Verfahrensanzahl.
  • Produktiv und praxiserprobt (einige unserer Referenzen)
  • Einfache Bedienung, übersichtlich und klar strukturiert. Aufgabenorientiert.
  • Komfortable IBAN/BIC Unterstützung: automatisierte Umrechnung alter Kontendaten, SEPA XML Export für Online-Banking.
  • Integrierte Rechtschreibüberprüfung.
  • Netzwerkfähig. Für kleinere Netzwerke bis ca. 5 gleichzeitigen Anwendern wird kein Datenbankserver benötigt. Sollten Sie mehr Arbeitsplätze benötigen, beraten wir Sie gerne bei der Installation des Datenbankservers.
  • Optimiert für Remote-Desktop-Zugriffe, insbesonders bei Verwendung von DSL-Verbindungen. Mit der Hilfe eines Remote Desktop Zugangs können Sie von beliebiger Stelle auf das Programm zugreifen.
  • Gläubigerinformation über die komfortable Suchfunktion und die Gläubigermitteilung. Beantworten Sie hiermit Sachstandsanfragen in Sekundenschnelle.
  • Erzeugung qualitativer Ausdrucke, Serienbrieferstellung über Word. Erfassung aller Druckausgaben. Automatisierte Generierung von Zustelllisten. Druckausgaben von:
    Gläubigerverzeichnis, Tabelle, Tabellenindex, Massegegenstände, Vermögensübersicht und vielen mehr.
  • Viele Programm-Assistenten unterstützen die tägliche Arbeit.
  • Integrierte Anbindung an unsere Webschnittstelle ReQuest:
    Veröffentlichen Sie die Daten Ihrer Verfahren im Internet, erheben Sie Schuldnerdaten und empfangen Sie Forderungsanmeldungen online. Reduzieren Sie Ihren Aufwand für die Erfassung von Forderungsanmeldungen und die Beantwortung von Anfragen deutlich und mühelos.
  • Das Programm wird kontinuierlich weiterentwickelt: Versionshistorie.
    Kostenlose Updates können über das Internet und die eigene Updatefunktion installiert werden.
  • Integrierte Fernwartungssoftware HelpQuest: Auf gezielten Wunsch können wir hiermit eventuelle Probleme auf Ihrem PC über das Internet schnell klären.
  • Integrierte Backup-Funktion SafeQuest: speichern Sie Ihre Daten zusätzlich auf unserem Webserver.
    Sichern Sie sich gegen Datenverluste durch technische Ausfälle oder Diebstahl ab.
  • Optionale Anbindung an die Finanzbuchaltungssoftware der DATEV: Sie buchen mit der DATEV Software und haben dann die Buchungsdaten zur Kontolle und für insolvenzrechtliche Auswertungen in unserem Programm verfügbar.

Systemvoraussetzungen

  • unterstützte Betriebssysteme: Windows Windows 7, 2008, 8 und 10 (32 und 64 Bit) oder neuer
  • schneller Internetzugang (DSL oder ähnlich), benötigt für Online-Dokumentation, Programmupdates und die Aktualisierung der Daten für die Webschnittstelle
  • MS Office ab 2007.
  • Bildschirmauflösung minimal 1280x800, höhere Auflösungen sind äußerst empfehlenswert.
  • ca. 30 MB freier Festplattenspeicher, 2 GB Arbeitsspeicher (jeder aktuelle Büro PC ist eigentlich geeignet).
Antivirenprogramme: Als relativ kleiner Softwarehersteller in einem Nischenmarkt 'kennen' viele Virenscanner unsere Software nicht und stufen sie als verdächtig ein. Achten Sie daher bitte bei der Installation auf Abfragen der Sicherheitsprogramme und lassen Sie bitte die Ausführung des Installationsprogramms zu.

Beispiele

Die beste Methode ProInso kennenzulernen ist, das Programm kostenfrei anzufordern und zu installieren.
Die Installation enthält bereits eine Beispieldatenbank.

Der Druckassistent

Eingabemaske Druckassistent

Der Druckassistent bei der Arbeit. Hier sehen Sie die Druckvorschau eines Tabellenauszuges.

Die Forderungseingabe

Eingabemaske Forderungseingabe

Die Eingabemaske für die Forderungseingabe.

Installationshilfen

Erstinstallation

Wir unterstützen Sie bei der ersten Installation von ProInso. Mit Hilfe unserer Fernsteuerungssoftware HelpQuest, können wir alle nötigen Anpassungen auf Ihren Rechnern vornehmen.

Lückensloses Weiterarbeiten: Datenübernahme aus der Altsoftware

ProInso als Alternative: wir übernehmen Ihre existierenden Daten (Tabelle, Dokumente, Buchhaltung).
Folgende Programmdatenbanken haben wir bereits überführt:
  • Winsolvenz 99 (STP AG)
  • Winsolvenz.p3 (STP AG)
  • InsoMACS, WMDoku/ScanMACS (Rummel AG)
  • Dokumentenmigration aus Phantasy (DATEV)
  • InsoPc (DFI GmbH)
  • IVS (kb-EDV GmbH)
  • HDI
Auch Ihre Verfahrensdaten sind konvertierbar, kontaktieren Sie uns, inbesondere falls Sie eine alternative Software einsetzen.

 

Einige Referenzen

Anwaltskanzlei Sander und Sander (Bremen, Niedersachsen)

c&m Rechtsanwälte, Insolvenzabteilung (NRW)

Bandl & Bandl - RAe Steuerberater Insolvenzverwaltung (NRW)

Wölte & Kischko Rechtsanwälte (NRW)

Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Wilkens (Hamburg, MV)

Kanzlei Hermreck (Hamburg)

Rechtsanwalt Buwitt (Schleswig-Holstein)

Kanzlei Endell (Bremen)

Insolvenzverwalterin Rechtsanwältin Gerigk (NRW)

Striewe und Partner, Rechtsanwälte & Fachanwälte (Sachsen)

Kanzlei Weinland (Baden-Württemberg)

Kanzlei Bohlander & Heuft (Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg)

Anwaltskanzlei Susanne Salzmann (Baden-Württemberg)

Rechtsanwälte und Notar Linden und Bungart (NRW)

Rechtsanwalt Kai Bartelt (NRW)

Kanzlei Weserbergland Rechtsanwälte (Niedersachsen)

Dr. Westphal Rechtsanwälte (Niedersachsen)

Rechtsanwältin Tamara Nahm (Niedersachsen)

Anwaltskanzlei Henz (Niedersachsen)

Rechtsanwalt Andreas Heintz (Niedersachsen)

Rechtsanwalt Robert Winterstein (Bayern)

Rechtsanwalt Timo Plessow (Bayern)

Insolvenzverwaltung Schwarz (Bayern)

Rechtsanwälte Staub und Goergen (Saarland)

Lang Rechtsanwälte (Bayern)

Römer & Partner Rechtsanwälte (Berlin)

Vogel Rechtsanwalt (Hamburg)

Rechtsanwalt Neuhoff (Hessen)

© 2002 - 2017 R&L Software GmbH - Impressum & Kontakt